Tod nach Abschiebung Wadim

Tod nach Abschiebung Wadim

Tod nach Abschiebung - Wadim Film von Hauke Wendler und Carsten Rau. Wadim K. ist in Deutschland aufgewachsen. Er ist hier zur Schule, zum Sport und in die Ministrantengruppe gegangen. Doch einen deutschen Pass hat Wadim nie erhalten, weil er mit seiner Familie 1992 als Flüchtling nach Hamburg kam. Doch ihr Asylantrag wurde abgelehnt. 2005 endete ein Abschiebungsversuch im Desaster: Die Mutter schnitt sich die Pulsadern auf, der Vater kam in Haft. Bei seinem letzten, illegalen Besuch in Hamburg, im Januar 2010, nahm Wadim sich das Leben. Er wurde 23 Jahre alt. Wo gehört ein Mensch hin? Was ist Heimat? Und darf man sie jemandem per Gesetz wegnehmen?

Genre Dokumentation & Report

Genre Dokumentation & Report

HR

TV-Sender HR

Kanal HR

HR

28.11.2016 01:45 - 03:25


Um diese Sendung aufzeichnen oder herunterladen zu können, müssen Sie sich kostenlos anmelden!
Oder registrieren Sie sich kostenlos.

Die Presse lobt uns, testen auch Sie unser großes Angebot kostenlos.


Sie können auch:
Deutschland Ein Angebot von: www.we-love-tv.com

Einmal anmelden, alles verwenden:

Entspannt online fernsehen