OTR
GUI Sprache
Fahrraddiebe
29.04.2012   |   23:00 - 00:25
Gesellschaftsdrama
Sozialdrama Italien 1948 85 min. Italien nach dem Zweiten Weltkrieg: Der arbeitslose Antonio findet endlich eine Stelle als Plakatkleber. Doch erst muss seine Frau die Betten versetzen, um sein Fahrrad aus dem Pfandhaus auszulösen. Schon am ersten Tag wird Antonio das Rad gestohlen. Die Polizei interessiert sich nicht für den Diebstahl. Als Antonio mit seinem kleinen Sohn Bruno das Rad entdeckt, kann er dem Dieb, ebenso mittellos wie er selbst, nichts beweisen. In seiner Verzweiflung beschließt Antonio, nun seinerseits ein Fahrrad zu stehlen. Doch Bruno, der seinen Vater liebt und achtet, soll davon nichts mitbekommen. Regisseur Vittorio de Sica drehte seinen berührenden Klassiker Fahraddiebe vollständig mit Laienschauspielen. Der Film machte den italienischen Neorealismus auch bei einem größeren Publikum bekannt und erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter auch 1950 einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Italien, 1948

Ihre Aufnahmen finden Sie auf den folgenden Mirror-Seiten: