Putins leere Kassen

TAGESSCHAU24, 20.01.2017, 13:15

Krise und Korruption bedrohen den Kreml. Russland ist ein sogenannter Petro Staat dessen korrupte Eliten die Rohstoff Erloese ausbeuten waehrend Investitionen in Industrie und Infrastruktur ausbleiben. Vor allem in der russischen Provinz versinkt Putins oft beschriebene Vertikale der Macht in einem grenzenlosen Sumpf von Banditentum Beamtenwillkuer und korrupten Justizbehoerden. Kurz vor den russischen Parlamentswahlen (18. September) zeigt Moskau Korrespondent Udo Lielischkies ein Land dessen Fuehrung der Zentralregierung in Moskau in wichtigen Bereichen zu entgleiten droht. Er macht deutlich wie Putins Versuch einer zentral vom Kreml gelenkten Wirtschaft oft absurde Züge annimmt. Ein Jahr lang hat er dafür gedreht unter anderem im Sueden bei Krasnodar wo privatisierte Kolchosen in den Ruin getrieben werden von Agrarkonzernen die nur das Land wollen. Das Vieh der erbeuteten Betriebe wird geschlachtet Molkereien Fleischverarbeitung Brotfabriken alles das wird geschlossen und meist abgerissen. Ganze Orte verlieren ihre Kindergaerten Schulen Feuerwehren die bisher vom jetzt aufgeloesten Landwirtschafts Betrieb finanziert wurden. Raubtierkapitalismus regiert wo einst der Sozialismus war. Ob im Ural wo Misswirtschaft das Gesundheitssystem zusammenbrechen laesst oder an der Wolga wo ein kritischer schwedischer Automobil Manager seinen Job verliert Lielischkies und sein Team sind dabei oft von lokalen Behoerden und dem Geheimdienst beobachtet abgehört und behindert



Download und Stream

Kostenloser Download
Gratis Stream