Auf verbotenen Pfaden

PHOENIX, 04.02.2017, 14:15

Auf verbotenen Pfaden Kaffeeschmuggel in der Nachkriegszeit. Ungefähr zwei Drittel des Kaffees, der in den Jahren 1945 bis 1953 an Rhein und Ruhr getrunken wurde, war Schmugglerware. Zeitzeugen aus den einstigen Schmugglerdörfern in der Eifel sowie aus Aachen erinnern sich an die heimlichen Transaktionen. In den Dörfern entlang der belgischen Grenze war in den ersten Nachkriegsjahren fast jeder Einwohner ein bisschen kriminell: die einen schmuggelten den Kaffee, die anderen tranken ihn beim Kaffeekränzchen.|Produziert in HD



Download und Stream

Kostenloser Download
Gratis Stream