Er nannte sich Hohenstein

PHOENIX, 04.03.2017, 22:30

Er nannte sich Hohenstein Aus dem Tagebuch eines deutschen Amtskommissar im besetzten Polen. 1939: Deutschland überfällt Polen. Ein Viertel des Landes wird dem Deutschen Reich einverleibt. Ein Jahr später erhält ein kleiner Bürgermeister aus dem sogenannten Altreich, Mitglied der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiter-Partei seit 1933, seine Abordnung in den neuen deutschen Osten. Er wird Bürgermeister von Poddembice und einigen umliegenden Gemeinden. Funktionsbezeichnung: Amtskommissar. Der Landrat, gleichzeitig Kreisleiter der NSDAP, ist sein Vorgesetzter. Poddembice liegt bei Lodz, das nun Litzmannstadt heißt und zum neugebildeten Reichsgau Wartheland gehört, der ein Mustergau werden soll.|Produziert in HD



Download und Stream

Kostenloser Download
Gratis Stream