die nordreportage: Neues Leben in einer alten Kaserne

TAGESSCHAU24, 15.07.2017, 19:30

Eine zuendende Idee und mehr als 200 leidenschaftliche Anhaenger: Mitten im Hamburger Stadtteil Altona entwickelt eine Gruppe überwiegend juengerer Hamburger einen gemeinschaftlich betriebenen Ort für Kunst Handwerk und Bildung. Das tut sie nicht als Unternehmen mit Unterstuetzung staedtischer Subventionen sondern als Eigentuemerin eines historischen Gebaeudekomplexes. Dabei handelt es sich um die ehemalige Viktoria Kaserne. In das denkmalgeschuetzte Backsteinensemble aus dem späten 19. Jahrhundert zieht neues Leben ein. Dafür wurde 2013 die Genossenschaft fux gegruendet die der Stadt Hamburg die fruehere Kaserne abgekauft hat. Seitdem entstehen hier mit viel Eigeninitiative und nach miteinander abgestimmten Vorstellungen bezahlbare Ateliers Produktionsstaetten für kleine Betriebe und eine Stadtteil Cantina. Der Ort zum Arbeiten Ausstellen und Lernen soll ein Leuchtturmprojekt alternativer Stadtteilkultur werden nichts was sich hinter den dicken historischen Mauern abspielt sondern ein Zentrum der Begegnung und des Austausches. Viele Kreative die anderswo durch Gentrifizierung ihre Raeume am Altonaer Bahnhof oder im ehemaligen Frappant Gebaeude verloren haben haben hier bereits eine neue Heimat gefunden. Die Reportage begleitet ausgewählte Bewohner des Genossenschaftsprojektes: Dodo ist Gruendungsmitglied der Genossenschaft und von Projektbeginn an dabei. Er ist ein wahres Mulitalent. Wenn er nicht in seinem Atelier an einem neuen Kunstwerk arbeitet für das er Baustellenschmutz mitverarbeitet oder Kulturprojekte betreut dann packt er bei den Sanierungs und Umbauarbeiten mit an. Mit seiner Atemschutzmaske kaum zu erkennen steht Dodo oft auf einer Leiter und zieht mit einer Spezialmaschine tiefe Furchen ins uralte Mauerwerk damit die neuen Stromkabel unter Putz verlegt werden koennen. Er unterstuetzt auch den Lichtkuenstler Boris bei dessen neuer Idee. Boris war frueher Meeresbiologe. Jetzt betreibt er in der frueheren Kaserne eine Lichtwerkstatt. Hier stellt er Leuchtkoerper her jede Arbeit ein Zusammenspiel von Lichteffekten Design und Farben. Zu seinen Kunden gehören Ärzte und Rechtsanwaelte die das Besondere lieben und dafür viel Geld ausgeben. Fuer die Eroeffnung der Stadtteil Cantina hat Boris in der Vollversammlung vorgeschlagen das Eingangsportal der ehemaligen Kaserne zu beleuchten. Das kam bei den Genossschaftsmitgliedern sehr gut an. Durch ein schoenes Licht soll moeglichst die Aufmerksamkeit des ganzen Stadtteils Altona auf das historische Backsteingebaeude gelenkt werden in das jetzt neues Leben einzieht. Katrin ist Modedesignerin mit eigenem Label. In ihrem Atelier hat sie endlich viel Platz. Davon hat sie immer getraeumt. Edle Stoffe zuschneiden Kostueme Jacken Huete naehen und auch ausstellen oder eine kleine Modenschau veranstalten. Das ist alles kein Problem mehr. Ihr Kundenkreis waechst das Auftragsbuch ist voll. Hin und wieder muss ihr eine zweite Kraft zur Seite stehen. Dadurch kann Katrin auch parallel an Kostuemen für Theaterstuecke arbeiten. Wird Dodo ihr neuer Kunde Er hat sich in eine ihrer schicken Herrenjacken verguckt. Neues Leben in einer alten Kaserne



Download und Stream

Kostenloser Download
Gratis Stream