Guelle Gold der Bauern oder Umweltdesaster

TAGESSCHAU24, 13.12.2017, 11:15

Die Unmengen Guelle aus der Landwirtschaft sind eines der großen ungeloesten Umweltprobleme unserer Zeit. Und damit verbunden die UEberduengung unserer Felder. Viele Landwirte haben ihre Viehbestaende wegen des starken Billigpreisdrucks immens aufgestockt vor allem in Niedersachsen und Nordrhein Westfalen. Sie haben sich vergroessert ohne über die noetigen Flaechen für die anfallende Guelle zu verfügen. Deshalb muessen sie die überfluessige Guelle entsorgen. Dies geschieht mit Hilfe sogenannter Guelleboersen die freie Flaechen zur Entsorgung anbieten und auch den Transport übernehmen. Problem dabei dass immer weitere Strecken gefahren werden muessen um geeignete Areale zu finden. Daraus erwachsen nicht nur für die Umwelt Gefahren. So nehmen auch Unfaelle mit Guelle Transportern laufend zu: Alle drei bis vier Tage passiert in Deutschland ein Unfall. Zu schnell fahrende LKW kippen in kleinen Ortschaften um in gigantischen Guelle Becken brechen Leitungen und Rohre braune Flutwellen überschwemmen Landschaften und Doerfer. Knapp 10 Millionen Liter Fluessigmist flossen 2015 laut BUND unkontrolliert in die Umwelt. Eigentlich ist Guelle ein wertvoller Naturduenger. Doch wenn auf den Feldern zu viel davon ausgebracht wird koennen die Pflanzen die Naehrstoffe nicht mehr aufnehmen. Es entsteht im Boden Nitrat das über das Grundwasser im Trinkwasser landet. Nitrate an sich sind unbedenklich werden aber im menschlichen Koerper zu Nitriten umgewandelt. Und die koennen Krebs erzeugen. Bei fast einem Drittel der Trinkwasser Messstellen in Deutschland wird im Umfeld landwirtschaftlicher Flaechen eine Nitratbelastung festgestellt die über dem von der EU erlaubten Schwellenwert von 50 mg l liegt. Seit Jahren hat sich kaum etwas verbessert auch die Duengeverordnung von 2006 hat nicht viel gebracht. In Bayern ist die Lage etwas besser aber auch hier gibt es rote Zonen mit hoher Nitrat Belastung. Die Politik versucht nun mit einer neuen Guelleverordnung gegenzusteuern. Doch das Bemuehen zeigt bisher kaum Wirkung die Nitratwerte im Grundwasser sind nach wie vor bedenklich. Jahrelang hatte Bruessel gemahnt dass die Bundesrepublik zu wenig für den Wasserschutz tun wuerde. Wegen der zoegerlichen Reaktion der Verantwortlichen hat 2016 die EU Kommission Deutschland verklagt. Im Falle einer Verurteilung drohen hohe Geldstrafen. DokThema fragt: Warum ist gerade Deutschland unter den Nitratsuendern in der EU Verhindern Lobbyisten strengere Duenge Regelungen Wo endet die Verantwortung der Bauern und wo beginnt die Macht der Fleischindustrie und des Handels Ist die Massentierhaltung schuld an der Guelle Flut Zählt der Fleischexport mehr als der Umweltschutz Wie bedroht ist unser kostbarstes Gut das Wasser Haben die Umweltschuetzer recht wenn sie hoehere Auflagen für den Schutz des Wassers fordern Helfen Initiativen wie das Stroh Schwein Projekt in Bayern bei dem Bauern versuchen eine eigene unabhaengige Vermarktungsnische für hochqualitatives Schweinefleisch zu schaffen Oder muss sich die strukturelle Förderung der Landwirtschaft veraendern



Download und Stream

Kostenloser Download
Gratis Stream